col-12 col-sm-4 text-center align-self-center

Fakten über den Duft

 
 
 
 

Welche Auswirkungen hat es, wenn man Duft und ein Geschäft miteinander kombiniert?

Nach Lindstroms (2009) Forschung zeigte sich, dass, wenn man ein Bild mit einem kompatiblen Duft kombiniert, dieser besser wahrgenommen und eingeprägt wird. Osterberg (2008) argumentierte, dass Duft einen starken Einfluss auf das Ambiente, die Stimmung und das Verhalten haben kann, aber damit er wirksam ist, muss er eindeutig mit dem Service, der Situation oder dem Raum verbunden sein. Betrachtet man die folgenden Aussagen, so hat Duft einen Einfluss auf Menschen. Aber er hat nur dann einen Einfluss, wenn Menschen sich an ein bestimmtes Objekt in Verbindung mit diesem speziellen Duft erinnern können.

Die Duftmarketing-Industrie und die Forschung, die sie unterstützt, behauptet viele
interessante Ergebnisse für Vermarkter. Eine Studie belegt, dass 84% der Menschen in einem duftenden Raum eher zum Kauf bereit waren (in dieser Untersuchung Schuhe) oder sie mehr mochten. Es wurden positive Interaktionseffekte auf das Kaufverhalten, das Vergnügen und die Zufriedenheit gefunden, wenn die Art des Duftes und die Musik miteinander kombiniert wurden.

Wenn sowohl der Duft als auch die Musik entweder niedrige Erregung oder hohe Erregung waren. Spangenberg (2005) fand auch heraus, dass, wenn die Musik und der Duft übereinstimmten (Weihnachtsmusik und Weihnachtsdüfte), dies zu höheren Bewertungen der Einzelhandelsumgebung führte. Hirsch (1995) hat in einem Casino gezeigt, dass ein angenehmer Umgebungsduft mit 45% mehr Umsatz verbunden war als vergleichbare nicht beduftete Automatenbereiche. Interessante Fakten über Geruchssinn und Düfte.

Es gibt genug Beweise dafür, dass das Kundenerlebnis der wichtigste Einflussfaktor auf den Geschäftserfolg ist. Eine Walker-Studie aus dem Jahr 2013 prognostizierte, dass bis zum Jahr 2020 das Kundenerlebnis den Preis und das Produkt als wichtigstes Unterscheidungsmerkmal einer Marke übertreffen wird. Eine weitere Studie von Synchrony Financial aus dem Jahr 2015, bei der über 1000 Kunden befragt wurden, ergab, dass mehr als die Hälfte der Kunden sagen, dass sie einen höheren Preis für die Kundenerlebnisse zahlen würden, die sie am meisten schätzen.

Da sich die Kunden nun zunehmend ihrer Markenauswahl bewusst sind und klare Präferenzen für die Interaktionsoberfläche und den Kaufkanal haben, müssen Einzelhandelsmarken auch einen guten Mix aus Online- und In-Store-Strategien anwenden.

Wie steuert der Duft das menschliche Verhalten?

Düfte, die positive Erinnerungen hervorrufen, motivieren zur Entscheidungsfindung und verbessern das Kundenerlebnis im Einzelhandel.

Der Geruch ist oft die erste Warnung vor Sicherheit oder Gefahr, Freund oder Feind. Gerüche haben die Macht, unser Verhalten auf einer instinktiven und unterbewussten Ebene zu steuern. Glücklicherweise können Sie sich die Macht des Geruchs auch zu Nutze machen und ihn bewusst zu Ihrem Vorteil einsetzen.
Es ist ironisch, dass die meisten Menschen die Macht der Düfte unterschätzen. Düfte haben die Fähigkeit, innerhalb von Millisekunden sowohl positive als auch negative psychologische Gemütszustände und Reaktionen hervorzurufen.
Aus evolutionärer Sicht kann ein negativer Geruch, wie der eines toten Tieres, einen sofortigen Fluchtreflex auslösen. Ein positiver Geruch, wie z. B. brennendes Holz oder backende Kekse, kann ein Gefühl der Sicherheit und den Drang auslösen, sich zu entspannen und auszuruhen, während man sich ausruht und verdaut.

Welche Gerüche lösen bei Ihnen eine Erinnerung an vergangene Zeiten aus?

In „Erinnerung an vergangene Zeiten“ veranschaulicht Marcel Proust, wie Geruch mit frühen Lebenserfahrungen verknüpft ist, die in Gedächtnis-Engrammen bestimmter neuronaler Netzwerke gespeichert sind. Proust beschreibt anschaulich, wie vergessene Kindheitserinnerungen in ihrer ursprünglichen Intensität wieder ins Bewusstsein geholt werden, wenn der Protagonist seiner Geschichte einen Madeleine-Keks in eine Tasse Tee taucht.

Forscher nennen dies den „Proustschen Erinnerungseffekt“. Kindheitserinnerungen, die mit Gerüchen verbunden sind, bleiben den Menschen ein Leben lang erhalten. Kürzlich führten Rachel Herz von der Brown University und Haruko Sugiyama und Kollegen von der Kao Corporation in Japan eine Studie durch, um herauszufinden, wie der Duft eines Produkts persönliche emotionale Erinnerungen hervorruft und die Attraktivität eines Produkts für potenzielle Verbraucher beeinflusst.

Abonnieren Sie unsere Mailings,
und bleiben Sie informiert!

Abonnieren Sie unsere Mailings,<br> und bleiben Sie informiert!